Sozialpädagogische Familienhilfe

Sozialpädagogische Familienhilfe gibt durch intensive Betreuung und Begleitung Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Institutionen Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe. Sozialpädagogische Familienhilfe ist ein individuelles und bedarfsgerechtes Betreuungs- und Förderangebot, das an den Entwicklungsmöglichkeiten der Familien ansetzt und sich am sozialen Umfeld orientiert.

Zielgruppe

Die Hilfe ist ein Angebot für sog. Multiproblemfamilien (Familien mit Mehrfachproblematiken), die von bisherigen Beratungs- und Betreuungsangeboten nicht erreicht wurden und bei denen möglicherweise eine Fremdunterbringung der Kinder droht. Die Hilfe wird durchgeführt in der häuslichen Umgebung der Familie, bezieht alle am Familienleben beteiligten Personen mit ein und berücksichtigt das soziale Umfeld.

Mögliche Ausgangsbedingungen der Familie:

  • Arbeitslosigkeit, beengte Wohnverhältnisse, Schulden, soziale Isolation
  • Sucht, Krankheit, Depression, Behinderung
  • Entwicklungsdefizite, Verhaltensauffälligkeiten der Kinder; Schulprobleme; Verwahrlosung der Kinder; Kinder und Jugendkriminalität
  • Überlastung, Partnerprobleme, Erziehungsprobleme
  • Mangelnde Haushaltsführung, mangelnde Versorgung der Kinder
  • Schwierigkeiten im Umgang mit Ämtern
  • Problematisches Freizeitverhalten

Ziele

Ziel der Hilfe ist die Entwicklung einer eigenverantwortlichen Lebensgestaltung, die Stärkung der Erziehungskompetenz unter besonderer Berücksichtigung des Wohlergehens und der Sicherheit der Kinder und der sozialen, pädagogischen und materiellen Ressourcen der Familie. Die Sozialpädagogische Familienhilfe versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe.

Leistungen

Die Leistungen der Sozialpädagogischen Familienhilfe erfolgen durch beratende Gespräche, modellhaftes Handeln und praktische Hilfe und umfassen im Einzelnen u.a.:

  • Beratung und Anleitung bei der Führung des Haushalts
  • Beratung und Anleitung bei der finanziellen und wirtschaftlichen Absicherung der Familie (Schulden, Arbeitslosigkeit etc)
  • Beratung in Erziehungs- und Beziehungsfragen
  • Schulische und berufliche Förderung
  • Hilfe bei der Lösung von Konflikten und Krisen
  • Beratung und Anleitung bei der Gesundheitspflege
  • Förderung von Außenkontakten (Nachbarschaft, Vereine, Behörden) und Freizeitgestaltung
  • Vermittlung weiterführender Hilfen